Blog

Das Dackel in Münster

Gestern haben wir einen kurzen aber informativen Stopp in der Dackel Brauerei in Münster eingelegt. Mehr als 30 Jahre nach der Schließung der Germania-Brauerei lässt David Deilmann seit vergangenem Jahr die Tradition mit seiner kleinen Brauerei wieder aufleben. Der Wunsch nach etwas Neuem, Frischen hat David Deilmann und seinen Cousin Sebastian Holtmann angetrieben. Von der heimischen Garage ging es zum Germania-Campus, wo sich nun fünf Gär- und Lagertanks befinden, in denen das Hausbier produziert wird. Den Namen Dackel wählte David Deilmann nicht nur aufgrund der innigen familiären Verbundenheit zu den kleinen Kurzbeinern, sondern auch wegen der großen Bedeutung des Braudackels. Der Dackel galt früher als der treue Begleiter des Brauers. Menschen starben in den Gärkellern, weil sie am geruchlosen Kohlendioxid, das bei der Gärung freigesetzt wurde, erstickt seien. Um den Gang in den Gärkeller sicher zu überleben, musste zunächst der Dackel voran. Blieb dieser stehen, sei Gefahr in Verzug gewesen. An der Leine zurück an die Luft gezogen, seien die Tiere dann wieder zu sich gekommen.

IMG-20181122-WA0022

Die 5 Gär- und Lagertanks sind nach den Familiendackeln der an der Brauerei und dem Standort beteiligten Menschen benannt:
Emma, Molly, Tussi, Fiene und Fussel

IMG-20181122-WA0020

IMG-20181122-WA0025

Gebraut werden 5 Hektoliter pro Sud in den Sorten Pale Ale, „Hausbier obergärig“ und „Hausbier untergärig“. Reifen darf dieses deutlich länger als bei den großen Brauereien, ganze 7 Wochen lang und wird auch direkt vor Ort in Flaschen abgefüllt.

IMG-20181122-WA0015

In dem kleinen Betrieb kommt es in erster Linie auf Qualität, nicht Quantität, an. Die Dackel-Brauerei ist komplett einsehbar, mit großen Schaufenstern und einem Durchbruch zum Restaurant Mole, sodass man von der Theke aus auf das Sudwerk schauen kann.

IMG-20181122-WA0024

Neben der Brauerei betreibt David Deilmann am Germania Campus das Factory Hotel und die dazugehörigen Gastronomien. Klein, fein und regional verankert.

Mit einer kleinen Auswahl an Dackel Bieren im Gepäck habe ich dann wieder meinen Rückweg nach Dortmund angetreten- nach Hause zu unserem 12-Jahre alten treuen Rauhaardackel, über dessen Vorfahren ich heute etwas Wesentliches erfahren konnte.

Bierbrauerei Dackel GmbH & Co. KG
David Deilmann
Dorpatweg 10
48159 Münster
0251 37902330
wuff@dasdackel.de
http://www.dasdackel.de

 

Buffalo Farm Twente in Denekamp, Holland – Büffelmozzarella vom Feinsten

In der letzten Woche haben wir beim Familientreffen in Ootmarsum in Holland einen köstlichen Büffelmozzarella aus Twente mit Tomaten und Aceto Balsamico gegessen.

Wir waren von dem besonderen Geschmack und der Qualität des Mozzarellas so begeistert, dass wir uns einfach nach dem Produzenten erkundigen mussten. Glücklicherweise war die Büffelfarm nur wenige Kilometer von unserem Hotel entfernt, sodass wir dieser einen spontanen Besuch abstatten konnten. Wir bekamen eine Führung von der sympathischen Hausherrin höchstpersönlich.

 

Im Jahre 2009 wurde mit dem Betrieb begonnen. Jetzt lebt dort eine ganze Büffelherde. Diese besteht aus Kälbern im Alter von ein paar Wochen hin zu ausgewachsenen  Büffeln bis 10 Jahren.

Neben den Büffeln werden dort auch Holsteinkühe gehalten, die bei der Hofübernahme von den Eltern gleich mit übernommen worden sind.

Im Jahr 2011 wurde die erste Büffelmilch  verarbeitet. Seit 2012 wird auf der Buffalo Farm Twente täglich frischer Büffelmozzarella hergestellt. Für die Produktion des Mozzarellas wurde Gennaro eingestellt. Er ist ein italienischer Käsemacher und ist für die Herstellung des Buffalo Mozzarella zuständig. In Italien wird die Machart vom Vater auf den Sohn übertragen. Nur ein Italiener weiß, wie richtiger Büffelmozzarella hergestellt wird. Und durch Gennaro konnte die Buffalo Farm Twente ihr Sortiment an Käse erweitern. Der Büffelmozzarella erfreut sich in der Gegend großer Beliebtheit. 800 kg Büffelmozzarella werden wöchentlich produziert. Das ist eine bewundernswerte Menge.

In dem kleinen, sehr nett eingerichteten Hofladen werden unter anderem die folgenden Produkte verkauft: -Mozzarella -Büffeleis -Büffeltrüffel -Büffelkäse -Büffel Ricotta-
Fleischwaren -Büffelburger -Büffel Hackfleisch -Büffelbockwurst -Büffel Rauchfleisch -getrocknete Büffel Würstchen.

Wer in der Nähe von Ootmarsum ist und gerne Büffelmozzarella ist, sollte unbedingt bei der Buffalo Farm Twente vorbei schauen.

Buffalo Farm Twente
Ahuisweg 1
7591 PL Denekamp
Holland
http://www.buffalofarmtwente.nl
info@buffalofarmtwente.nl

Mitglied von Slowfood

Steinofenburger mit Leberkäse und Krautsalat- Der Vorgeschmack aufs Oktoberfest…

Ich muss ja ehrlicherweise zugeben, dass ich mich über die kühleren Temperaturen ein wenig freue. Da ist die Lust auf herzhafte Speisen wieder größer als im Sommer.

Beim Einkaufen lachte mich schon vor ein paar Tagen Leberkäse an. Da fiel mir ein, dass es nicht mehr allzu lange dauert und das Oktoberfest beginnt. Und damit natürlich auch die Saison der Weißwürstchen, der Laugenbrezeln, der Leberknödelsuppen und vieles mehr.

Da meine Kinder Leberkäse lieben und es heute Mittag etwas schneller gehen musste, gab es heute ganz spontan einen knusprig warmen Steinofenburger, beide Hälften großzügig mit Honigsenf bestrichen, auf die untere Hälfte den zuvor angebratenen Leberkäse, darauf zwei Esslöffel Krautsalat, zuklappen, reinbeißen und den wunderbaren Geschmack genießen.

20180913_130929_resized

Die Kombination aus dem süß-säuerlichen Krautsalat, dem milden Senf und der Leberkäse ist einfach nur wunderbar.

 

Die Burger Bude in Dortmund-Aplerbeck

 

20180824_212834_1535277067581_resized.jpg

Mit großer Begeisterung hörte ich vor ein paar Wochen, dass in meinem Heimatstadtteil Dortmund-Aplerbeck eine Burger Bude eröffnet hat. Die Begeisterung wuchs noch mehr, nachdem mir innerhalb kürzester Zeit von verschiedenen Seiten kundgetan wurde, dass die Burger dort frisch und lecker wären. Für mich war klar, dass ich dort dringend hin musste…Vergangenen Freitag war es dann soweit und wir besuchten mit Freunden die Burger Bude. Seit Anfang Juni 2018 betreibt hier Marco Marineo das Lokal mit den hübschen Höhlenmalereien.

20180824_192836_1535277128225_resized

Platz nehmen kann man hier entweder an hölzernen Hochtischen oder an normalen Holztischen auf rustikalen Bänken.

20180824_212810_1535277068955_resized

Die Karte offeriert sieben homemade Burger und Kleinigkeiten wie Pommes frites mit hausgemachtem Chili con Carne, Nachos, Salate und einige Beilagen zum Burger. Zum „Aufpimpen“ des Burgers gibt es selbstgemachte Dips und Saucen.

20180824_200637_1535277071520_resized

Wir wählten sowohl den „KÄSEBURGER“ mit Cheddar, Salat, Tomate, Zwiebeln, Budensauce mit Pommes Frites und Süßkartoffeln als auch den „HAUDEGEN“ mit  doppelt Rindfleisch, Bacon, karamellisierten Zwiebeln, Essiggurken, Tomaten und Budensauce. Die Burger schmeckten wirklich fantastisch. Das Fleisch war saftig und hatte eine leicht „smokige“ Note, da es direkt vom Grill kam. Die Burger Brötchen kommen vom Bäcker aus der Nachbarschaft. Sie waren wunderbar gehaltvoll und geschmacklich richtig gut. Die Budensauce ist einfach nur lecker.

20180824_200553_1535277124551_resized

20180824_200618_1535277123142_resized

Als Dessert kann man aus verschiedenen Shakes wählen oder Ben & Jerry Eis.

20180824_204508_1535277070283_resized

Da am Freitag der Sommer eine kleine Verschnaufspause eingelegt hatte, saßen wir im Restaurantinneren. Bei warmen Temperaturen, ist die Terrasse ein traumhaftes Kleinod. Ein Paradies mit Springbrunnen und Liege-Sitzmöglichkeiten aus Holzpaletten.

20180824_192900_1535277126746_resized

Was ist noch zu sagen? Das Preis-Leistungsverhältnis ist spitze und die Jungs im Service sehr nett, locker und aufmerksam.

Köln-Berliner-Str. 61
44287 Dortmund – Aplerbeck
Tel.: 0231 22511800
http://www.die-burger-bude.de
Die-Burger-Bude-Info@gmx.de

Öffnungszeiten:
Mo, Mi, Do, Fr 13-22 Sa, So 14-23 Uhr
Ruhetag: Dienstag

La Boudons delicious Summer – Cake mit Äpfeln und Mandeln

Rezept für eine 26 cm lange Rührkuchenform oder für drei kleine Rührkuchenformen

Cake mit Äpfeln und Mandeln:

20180814_172152_1534260262639_resized

2 Äpfel (Granny Smith, Boskop)

50 g Mandeln (gehackt)

3 Eier

150 g Zucker

Vanilleschote

100 g Mehl

2 gestrichene TL Backpulver

125 g halbgesalzene Butter

1 Msp. Salz

Backofen auf 180° C vorheizen.

In einer Schüssel Eier und Zucker schaumig schlagen. Das mit dem Backpulver gemischte Mehl einrühren.

Die Butter zerlassen und zu der Mischung gießen. Äpfel schälen und in kleine Würfel schneiden, in den Teig geben und vorsichtig verrühren.

Die gehackten Mandeln dazugeben und verrühren.

Mischung in eine gefettete und mit Mehl bestäubte Form geben und 40 Minuten backen.

Variante: Wer mag, kann noch gerne 2 EL Apfellikör dazugeben.

Dieser Kuchen ist einfach köstlich – ob mit oder ohne Apfellikör. Jedoch sollte etwas geschlagene Sahne noch dazu gereicht werden.

20180814_171920_1534260261193_resized

Crêpes, Crêpes, Crêpes und noch mal Crêpes …

 

Die Bretagne ist neben den Meeresfrüchten auch die Heimat der französischen Crêpes und Galettes. Während Crêpes aus hellem Teig gebacken und ausschließlich süß gefüllt werden, bestehen die herzhaften Galettes aus dunklem Buchweizenmehl. Traditionell ist die Galette „complète“ mit Schinken, Käse und Ei belegt. Originelle Crêperien füllen ihre Galettes auch gern mit Ziegenkäse und Feigenkonfitüre; der Fantasie sind hier wahrlich keine Grenzen gesetzt. Die Crêpes in der Bretagne haben bei weitem nichts mit den Crêpes zu tun, die wir zu Hause auf dem Weihnachtsmarkt oder auf anderen Märkten angeboten bekommen. Hauchdünn müssen sie hier sein. Da es uns als Kochbegeisterte natürlich immens interessierte, wie der herkömmliche echte bretonische Crêpe bzw. Galette zubereitet wird, beschlossen wir an einem 3-stündigen Crêpes- Workshop in der Crêpes- Schule von Monsieur Yvan Cotto am Phare d`Eckmühl in Penmarch teilzunehmen. Die Crêpes- Schule ist von Montag bis Samstag von 8 Uhr bis 12 Uhr nach telefonischer Terminabsprache geöffnet. Der Kurs kostet € 49. Darin ist die Zubereitung der süßen und herzhaften Crêpes enthalten, welche man dann mit nach Hause nehmen darf, um sie nach Lust und Laune zu belegen.

Mit vier weiteren Kochschülern starteten wir an einem Mittwochmorgen bereits um 8.45 Uhr mit dem Kurs. Herr Cotto stellte uns vorab die Rezepte für den süßen und den herzhaften Crêpes vor und führte uns ruhig und äußerst fachkundig in die Welt der Crêpes ein.

So schlicht die wenigen Zutaten für richtige bretonische Crêpes und Galettes auch sein mögen, so schwierig kann es sein, diese superdünn und in schneller Folge richtig zu backen. In der Bretagne sagt man deshalb auch. „Die ersten Galettes bekommt der Hund“.

Der Kurs hat großen Spass gemacht, auch wenn aus uns sicher kein Crêpes-Meister wird, dafür müsste man sich länger als drei Stunden mit dem perfekten Crêpes befassen. Aber wer weiss….

IMG-20180725-WA0025_1532581163295

Auf jeden Fall bekam jeder Workshop-Teilnehmer am Ende des Kurses ein kleines Diplom überreicht. Der Kurs ist absolut empfehlenswert für jeden der Spass am Kochen und an der bretonischen Küche hat.

IMG-20180725-WA0024_1532581163168

Adresse

L´Atelier du Phare (École de Crepes)
731 Rue du Phare, 29760 Penmarch
Téléphone Yvan Cotto
0033 6 77 42 35 74

http://www.atelier-du-phare.fr

Genussreise durch die Bretagne – Besuch des Austern-Restaurants „Chez Jacky“ in Riec-sur-Belon

Es ist schwierig ein Restaurant in der Bretagne zu finden, mit einer derart prächtigen Kulisse wie das Restaurant „Chez Jacky“ in Riec-sur-Belon. Die Einrichtung des „Chez Jacky“ ist sehr urig. Ziemlich klein, viel maritime Deko, winzige aber massive Tischchen, wo man fast nicht weiss, wohin mit den Meeresfrüchten, die da gleich an den Tisch gebracht werden. Da das Restaurant aber auf drei Seiten verglast ist, gelangt viel Licht ins Innere und man hat einen fantastischen Blick auf den Belon und weiter bis zum Atlantik. „Chez Jacky“ ist in erster Linie eine Austernzucht. Hier werden nur Fisch und Meeresfrüchte serviert, und alles ist hervorragend frisch. Das Austernbecken liegt gleich nebenan. Eine bekannte Adresse der Region.

20180724_130447_1532457547563_resized

20180724_130532_1532457549667_resized

20180724_130717_1532457553596_resized

Und das schon länger als ein Jahrhundert. Jacky war der Sohn von Jos und Germaine, der 1969 mit seiner Frau Sylviane das Unternehmen übernahm und aus der Austernzucht ein Austernrestaurant machte. Seit dem Tod ihres Mannes im Jahre 1985, führt Sylvaine das Restaurant weiter.

20180724_130603_1532457551695_resized

20180724_151327_1532457692494_resized
Wer Krustentiere liebt, ist hier im 7. Himmel. Trotz einer großen Gästeschar eine unglaublich gut und freundlich arbeitende Bedienung, die Fruits der Mer frisch wie es frischer nicht geht und ein Traumblick aufs Wasser.

20180724_151343_1532457694661_resized

20180724_143930_1532457653786_resized

Wir bestellten das Menü für € 29 nach der Empfehlung des Chefs:

Als Vorspeise gab es „3 Huitres plates *+ 3 Huitres creuses“

20180724_134416_1532457649374_resized

Als Hauptgang folgte: „La St. Jaques á la Bretonne“

20180724_140750_1532457650692_resized

Und zum Dessert: „Tarte Citron Meringuee“

20180724_145517_1532457688186_resized

Dazu ein Sauvignon Blanc…Einfach himmlisch. Genau so und nicht anders würden wir das sofort wieder bestellen!

Chez Jacky
6 PORT DU BELON, 29340 RIEC-SUR-BELON
TELEFON : +33298069032
EMAIL : CHEZ.JACKY@WANADOO.FR
WEBSITE: : HTTP://WWW.CHEZ-JACKY.COM

Das Restaurant „L`Etrave“ – Wer in der Bretagne nach dem besten Hummer sucht…

Den Hochzeitstag meiner Eltern feierten wir im Restaurant „L`Etrave“ in Cléden-Cap-Sizun, etwa eine gute Stunde von Guilvinec entfernt. Meine Mutter hatte sich diesen besonderen Ort für diesen noch besonderen Anlass gewünscht.

20180722_122101_1532279708403_resized

20180722_122331_1532279712978_resized

Wer in der Bretagne nach dem besten Hummer sucht, wird ihn sicher im „L´Etrave“ finden. Spezialisiert ist das Restaurant, das etwas ab vom Schuss liegt, inmitten wilder Natur und mit einem einzigartigen großartigen Blick aufs Meer, auf bretonischen Hummer und frische Fische.

20180722_122257_1532279711105_resized

Das Restaurant wird nun schon in dritter Generation geführt. Die Sauce zum Hummer ist ein altes Familienrezept, welche so köstlich ist, dass die Leute allein schon wegen der Sauce bis ans Ende der Welt fahren, um in den Genuss dieser zu kommen.  Man kann entweder das Menü wählen oder einfach den Hummer allein. Wir wählten das Menü bestehend aus einer Variation an Gänseleber und dem bretonischen Hummer in Creme.

20180722_125926_1532279746768_resized

Nach der Gänseleber bekam ein jeder von uns ein Lätzchen für den Hummer angereicht:

20180722_132814_1532279751325_resized

Es war einfach köstlich …

… und so reichhaltig, dass wir leider von dem Käse-Angebot nur ein wenig nehmen konnten, wollten wir doch auch noch das Dessert „schaffen“.

20180722_135740_1532279773284_resized

20180722_141003_1532279822593_resized

20180722_141155_1532279825801_resized

Dieses kulinarische Erlebnis bekam durch den direkten Meerblick, den wir durch unseren Fensterplatz erhielten, noch die entsprechende Optik. Und schließlich: Der Service war dem Ganzen angemessen: sehr freundlich, aufmerksam, unaufdringlich.

Es war einfach nur toll. Spitzenklasse.

Es war für uns eine wahre Freude zu sehen, wie schnell sich das Restaurant füllte und auf allen Tischen die dampfenden Kessel oder Tabletts mit Hummer standen, die Gäste mit ihren Fingern aßen und sich vor Wonne und voller Genuss diese abschleckten. Auch wenn sich dies nun vielleicht für den einen oder anderen Leser befremdlich anhört, so muss man dies einfach erlebt haben.

Auch die Kinder waren mit ihrem Kindermenü für 10 Euro rundum glücklich:

20180722_130224_1532279749994_resized

20180722_140840_1532279820684_resized

In der Küche finden nur frische Produkte Verwendung und dem Gast wird hier im „L`Etrave“ der unglaubliche Reichtum der lokalen bretonischen Produkte gezeigt: Fisch, Krustentiere, Schalentiere, aber auch Heidehonig und vieles mehr.

Die Spezialität des Hauses ist ganz klar der bretonische Hummer. Ob gekocht im Kessel oder mit Sahne angereichert, hat es das Haus berühmt gemacht und erfreut tagtäglich die Gaumen seiner Gäste.

L`Etrave

Adresse: Kerbesquerrien, 29770 Cléden-Cap-Sizun
Telefon: 02 98 70 66 87

 

 

Crêperie „Amzer Zo“ am Hafen von Kerity

 

IMG-20180720-WA0047_1532153022909

IMG-20180720-WA0052_1532153023258

Nach einem langen Spaziergang über den Küstenwanderweg von Guilvinec nach Kerity kehrten wir ein in die Crêperie „Amzer Zo“ direkt am Hafen.

IMG-20180720-WA0067_1532153023740

Die Speisenkarte enthält eine Fülle an Crêpevariationen -sowohl süß als auch herzhaft- und natürlich Muscheln. Wir waren wegen der Muscheln dort. Und diese waren einfach nur köstlich. Toll zubereitet in einem Sud aus Weisswein, Knoblauch, Zwiebeln und Petersilie. Meeresbrise und Möwengeschrei machten unsere Urlaubsstimmung komplett.

IMG-20180720-WA0063_1532153023515

31 quai du General de Gaulle

Port de Kerity, 29760

Penmarch, Frankreich
+33 2 98 58 85 45