Der Boudonsche Winterkuchen…Wo Kuchen ist, da ist auch Hoffnung.

In ungewöhnlichen Zeiten wie diesen sehnen wir uns doch ein klein wenig mehr nach Geborgenheit und Gemütlichkeit als normalerweise. Ein frisch gebackener Kuchen, der den Duft nach Lebkuchengewürzen, Schokolade und Nüssen verströmt und uns auf die bevorstehende Weihnachtszeit einstimmt und der Schein einer leuchtenden Kerze können uns dieses Gefühl von Geborgenheit wunderbar vermitteln.

In dem von meiner Mutter kreierten Winterkuchen, den ich Euch im Folgenden vorstelle, stecken neben viel Liebe lauter leckere Sachen, die uns gemütliche Nachmittage bei Kerzenschein versüßen und uns das Hier und Jetzt etwas erträglicher machen.

Zutaten:

120 g Butter

120 g Zucker

5 Eier

250 g Haselnüsse, gemahlen

100 g Schokolade gehackt

1 Lebkuchengewürz

Rum

Puderzucker

So wird`s gemacht:

Butter, Zucker und Eier in einer Rührschüssel schaumig schlagen, die fein gemahlenen Haselnüsse und die gehackte Schokolade dazugeben. Mit Lebkuchengewürz und einem guten Schuss Rum abschmecken. Den Teig in eine ausgefettete Kuchenform (Kastenform) geben und bei 175 °Grad für 50 Minuten im Ofen backen. Danach abkühlen lassen und mit dick mit Puderzucker bestäuben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.