Milchreis mit Erdbeeren – Ein Ausflug an die Nordsee

20190515_134956.jpg

Bei Milchreis muss ich immer an die Nordsee, an Norderney, an lange Strandspaziergänge, an Sandburgen, an viele glücklich verlebte Ferien, an meine Kindheit, meine Großmutter und an ein Erlebnis mit meiner Mutter in der „Milchbar“ denken. Die „Milchbar“ ist ein Bistro/Restaurant/Café direkt an der Strandpromenade auf Norderney. Dort gibt es mit den besten Milchreis der Insel. Als ich mit meiner Mutter einmal dort war, häufte sie sich auf ihre Milchreisportion einen Löffel Zimt und anschließend Unmengen an Zucker. Ich schaute etwas verwundert auf den Zuckerhaufen und dachte schon, dass sie vielleicht in Gedanken war und unbewusst, den Zucker darauf gehäuft hätte…Gespannt wartete ich ihre Reaktion beim ersten Löffel ab. Sie schaute glücklich. Restlos glücklich. Als ich sie fragte, ob es nicht etwas zu viel Zucker sei, antwortete sie nur „Knirschen muss es zwischen den Zähnen, so richtig knirschen. Und das tut es! So muss es sein!“

thumbnail_img-20190421-wa0016.jpg

Hier kommt eine Zubereitungsweise mit weitaus weniger Zucker, aber Ihr könnt selbst bestimmen, wie Ihr Eure Portion veredelt:

Zutaten:

1 l Frische Vollmilch
250 g Milchreis
2 Packungen Vanillin-Zucker
1 EL Zucker
Erdbeeren
1 TL Zimt

Zubereitung:

Milch, Reis, Vanillin-Zucker und 1 EL Zucker in einem Topf unter Rühren aufkochen. Zugedeckt bei schwacher Hitze ca. 30 Minuten quellen lassen. Dabei ab und zu umrühren.

Erdbeeren waschen, vierteln und in eine Schale geben.

Milchreis und Erdbeeren anrichten und mit dem Zimt-Zucker bestreuen.

IMG-20190418-WA0055

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.