Zu Gast im Romantik Landhotel „Knippschild“ im Land der tausend Berge

Über Fronleichnam verschlug es mich ins von Dortmund nahegelegene Sauerland, vielmehr gesagt ins Land der tausend Berge. Ich konnte zwei wunderbare Tage im Romantik Landhotel „Knippschild“ verbringen. Das Hotel liegt inmitten des idyllischen, malerischen und 1000 Jahre alten Bergdorfs Kallenhardt.

Das Hotel ist eine Oase der Ruhe, es bietet viel Raum zum Relaxen, aber auch viele Angebote für Kultur, aktive Freizeit und Sport. Schon beim Betreten der Hotellobby spürt man die besondere heimelige Atmosphäre, die mit viel Liebe zu Detail, edlen Stoffen und hochwertige Hölzern geschaffen wird, aber auch durch die herzliche Begrüßung der Hausherrin.

20180531_131420_1527963862595_resized

Bereits seit 1837 befindet sich dieses traditionsreiche Domizil in Familienbesitz. Unter der Leitung des perfekt eingespielten Teams um Annette und Klaus Knippschild, die das Vier-Sterne-Haus seit fast dreißig Jahren erfolgreich auf Kurs halten, hat sich das Hotel zu einer Adresse entwickelt, in der Wohlfühlen und Entspannen von der ersten bis zur letzten Minute Programm sind. Himmlische Zeiten kann der Gast im liebevoll originellem Saunadorf, mit drei verschiedenen Saunen  und gemütlichen Ruheräumen verbringen.

„Knippschilds – Leben lieben und genießen ”

Klaus Knippschild hat im Alter von 19 Jahren, nach seinem Abitur, seine Ausbildung zum Koch im ebenfalls im Sauerland ansässigen Jagdhaus Wiese begonnen. Später stand er u.a. in München in der legendären Aubergine von Eckart Witzigmann und in Baiersbronn im Restaurant Barreis am Herd. Ehefrau Annette Knippschild, im Haus für den umsichtigen Service und die Organisation zuständig, verdiente sich ihre gastronomischen Sporen u.a. im Zwei- Sterne- Restaurant Gala, Aachen, bei Johann Lafer und im Bankettbereich von Gerd Käfer in München. Knippschilds ehrliche, bodenständige und modern interpretierte Saisonküche lässt es zu keiner Jahreszeit an Genussmomenten mangeln.

Stärke der Knippschild-Küche sind Wild- und Fischgerichte sowie außergewöhnliche Kreationen, die in Anlehnung an die typisch Sauerländer Küche immer ein Stück Bodenständigkeit mit neuen Idee und Einflüssen aus aller Welt zu faszinierenden Geschmackserlebnissen veredeln.

Vor allem die Wildgerichte und die Tatsache, dass Klaus Knippschild nicht nur Gastronom, sondern zugleich Koch und Jäger ist, hatten mein Interesse im Vorfeld an dem Hause „Knippschild“ geweckt. Zum einen esse ich für mein Leben gern Wild und zum anderen recherchiere ich aktuell für einen interessanten Artikel über Jäger und Köche, der in Kürze im Westfalium Magazin erscheinen wird.

Am beiden Tagen konnte ich mich von der wunderbar schmackhaften Küche von Klaus Knippschild überzeugen.

20180601_132607_1527964031909_resized - Kopie

 

20180601_133853_1527964034734_resized - Kopie

Gebackene Rehschnitzel mit Birnenspalten in Preiselbeerrahm, hausgemachte Spätzle und Blattsalate- einfach nur köstlich.

20180601_133824_1527964033052_resized - Kopie

Am nächsten Abend gab es in der sogenannten Romantikstube ein feines vier Gänge Menü. Begleitet wurde dies ausnahmsweise nicht von Wein sondern von dem Bier einer ortsansässigen Brauerei.

Die Vorspeise bestand aus Vitello Tonnato vom Wildschweinrücken mit Blattsalaten, Kapern und Thunfisch-Mayonnaise.

20180531_125430_1527963858010_resized - Kopie

Als Zwischengang wurde eine klassische Hochzeitssuppe mit Markklößchen, Flädle und Eierstich gereicht.

20180601_190343_1527964099021_resized - Kopie

Den Hauptgang krönte ein Ragout vom jungen Hirschen mit hausgemachten Spätzle.

20180601_193105_1527964101065_resized - Kopie

Und als süßer Abschluss gab es ein Schokoladenküchlein mit flüssigem Kern und Vanilleeis. Ein perfektes Essen.

thumbnail_20180601_195555_1527964103600_resized - Kopie

Ebenso angetan wie von den Kreationen der Küche bin ich auch von dem jungen aufmerksamen, kompetenten, unaufgesetzten und durch die Bank weg fröhlichen und netten Personal. Die Atmosphäre im Hause Knippschild ist sehr familiär. Es ist spürbar, dass hier „alle an einem Strang ziehen“ und das nicht erst seit gestern.

Kurz vor meiner Abreise, nach einem fantastischen Frühstück in der liebevoll ausgestatteten Bauernstube, konnte ich mich noch mit dem Hausherrn zu einem Interview zusammensetzen.

20180602_080717_1527964133125_resized - Kopie

 

Die Knippschilds sind leidenschaftliche Gastgeber, das ist mir sehr schnell klar. Sie investieren stets in Verschönerungsmaßnahmen des Hauses, um den Gästen mehr Komfort zu bieten und sind darum bemüht, den Service für die Gäste weiter auszubauen. Heimatverbundenheit und Traditionen, sowie die Erhaltung von Werten sind für sie von großer Bedeutung. Nicht zu vergessen, ist die große Portion Humor, gute Laune und Lebensfreude, die beide Knippschilds verbreiten.

20180531_131214_1527963861155_resized

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s