La Boudons Frühling: Stielmus

Heute möchte ich Euch ein besonderes Rezept aus dem Anfang Mai dieses Jahres erschienenen „Original Ruhrpott“ Kochbuch (Hädecke Verlag, Weil der Stadt) von meiner Mutter und mir vorstellen.

ORIGINAL-RUHRPOTT-2018-2D
Foto von Hubertus Schüler, Bochum

Das appetitanregende Stielmus-Foto stammt -so wie alle anderen Foodfotos aus dem Buch- von Hubertus Schüler aus Bochum.

Stielmus, Strippmus, Rübstiel, Stängelrispen, Runkelstielchen, Köhlstille oder Streppmaut – für die jungen gestielten Blätter der Speiserübe gibt es viele Bezeichnungen. Sie wurde traditionell in den Gärten der Bergleute, im Schrebergarten oder in der Kleingartenanlage angebaut. Stielmus muss nach der Ernte rasch verwendet werden, da die dünnen Halme sehr schnell welken.

1 kg Stielmus
750 g halbfest kochende Kartoffeln
2 EL Butter
½ l Fleischbrühe
Salz und schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
150 ml Sahne

Vom Stielmus unten den dicken Strunk abschneiden, einzelne Stängel von welken Blättern befreien. Stängel klein schneiden, gut waschen und abtropfen lassen. Kartoffeln schälen und klein würfeln. Butter in einem Topf erhitzen, das Stielmus dazugeben und anschwitzen. Kartoffelwürfel hinzufügen und weitere 5 Minuten unter Rühren anbraten. Die Fleischbrühe angießen und auf kleiner Flamme ca. 30 Minuten weich kochen. Salzen und pfeffern, abschmecken und mit der Sahne verfeinert servieren.

TIPPS Die Fleischbrühe kann sowohl eine Rinder-, als auch eine Hühner- oder Kalbsbrühe sein. Wachsweich gekochte Eier oder kleingeschnittener Tafelspitz -so wie Inge, die Freundin meiner Mutter es liebt- passen gut dazu.

REZ-Stielmus-S66_RGB-72dpi
Stielmus, Foto von Hubertus Schüler, Bochum

Kleine Nähkästchen-Plauderei zum Stielmusfoto:
Alle Gerichte aus dem Buch sind genauso fotografiert worden wie sie gekocht worden sind und dabei haben nur die besten Zutaten den Weg ins Essen gefunden. Sogar die halben Eier im Stielmus kamen aus dem Superbiomarkt. Auf meine Anmerkung, dass das ja leider keiner vom Foto her schmecken kann, bekam ich von meiner Mutter als Antwort, dass das Eigelb aber eben eine andere Gelbschattierung habe als herkömmliche Eier.

autoren-ruhrpott-quer-CMYK-ORIGINAL-RUHRPOTT©haedecke-hubertus-schueler
Foto Hubertus Schüler, Bochum

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.