Der Dortmunder Salzkuchen – „Ein Geschenk des Himmels“

Der Salzkuchen gilt als inoffizielles kulinarisches Wahrzeichen der Stadt Dortmund. Hierbei handelt es sich um ein rundes Brötchen mit grobem Salz und Kümmel und mit einem Loch in der Mitte.

Der Salzkuchen wird etwas mit Butter und dafür großzügig mit Mett bestrichen und die runde Vertiefung mit Zwiebeln gefüllt.

Inmitten der Dortmunder Innenstadt, gibt es die traditionsreiche Bäckerei „Fischer am Rathaus”. Hier werden nicht nur viele der Dortmunder Salzkuchen gebacken, hier wurde das Gebäck einst auch erfunden.

Für meinen alten Freund aus Schulzeiten und der seit Jahren in Amerika lebt, sind Salzkuchen ein Inbegriff von Heimat.

Er rühmte das Gebäck vergangenes Wochenende mit den Worten: „Ein Geschenk des Himmels”. Diesen Worten kann ich mich nur anschließen.

Hauptsächlich in den alteingesessenen Gasthäusern rund um den Alten Markt werden viele dieser Brötchen zusammen mit Bierspezialitäten genossen.

Ker, wat is`dat lecker.

IMG-20170708-WA0004

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s