Eiserkuchen- Eine knusprig-köstliche Tradition zu Silvester

Eiserkuchen sind nicht nur bei uns feste Bestandteile zu Silvester.

Früher verwendete man für das Backen der Eiserkuchen Backzangen, die kunstvolle Ornamente oder das Hochzeitsdatum trugen, und die dann mit Teig gefüllt im  Herdfeuer gebacken wurden. Heute verwendet man zum Backen spezielle Eiserkucheneisen, nicht zu verwechseln mit Waffeleisen.

Die Eiserkuchen müssen noch heiß über ein hölzernes Hörnchen zum Hörnchen gedreht werden.

Bei uns backt meine Mutter schon seit immer und ewig die Eiserkuchen- und das ist auch gut so, denn niemand kann es so gut wie sie. Und dann zieht der Duft Silvester durch das ganze Haus, so dass sie zusehen muss, dass sie für abends oder Neujahr noch welche hat und die fünf Enkel (oder mein Vater !!!!) nicht schon alle vorher aufgefuttert haben.

Meine Mutter war so lieb, dass sie sich gleich heute noch einmal in die Küche gestellt hat, um Eiserkuchen nachzubacken, da sie dieses Mal die Eiserkuchen nicht vor der hungrigen Meute versteckt halten konnte und alle vertilgt waren bevor sie mir meinen „Anteil“ für zu Hause übergeben konnte.

Zutaten:

65 g Butter

250 g Zucker oder Kandis

1 Päckchen Vanillezucker

2 Eier

250 g Mehl

375 ml Wasser

Nach Belieben Aniskörner oder gemahlen oder Zimt mit in den Teig geben.

Zubereitung:

Butter mit Zucker, Vanillezucker und gegebenenfalls mit Gewürzen schaumig rühren. Nach und nach die Eier dazugeben und weiter schlagen. Mehl und Wasser abwechselnd hineingeben. Der Teig sollte recht dünnflüssig sein. Ein Eiserkucheneisen entweder mit einer Speckschwarte fetten oder mit einem Pinsel mit flüssiger Butter oder Öl einfetten. Einen Löffel Teig einfüllen, zuklappen und goldbraun backen. Bei manchen Eisen kann man den Bräunungsgrad einstellen und das Gerät gibt entweder einen akustisches oder optisches Signal, wenn der Teig die Bräunungsstufe erreicht hat. Die fertigen Eiserkuchen schnell vom Gerat lösen, über den Holzmodel legen, drehen und auf ein Gitter zum Auskühlen legen. Nach dem Erkalten den Model entfernen und weiterbacken.

Die Eiserkuchen in einer luftdichten Blechdose aufbewahren. Man kann sie so oder mit Sahne gefüllt und heißen Schattenmorellen essen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.